Skat- und Doppelkopfturnier

Gut besucht zeigte sich das Sportheim zur 18. Auflage des Skat- und Doppelkopturniers des SV Germania am 12. Januar.
An insgesamt 7 Tischen (4 Skat- und 3 Doppelkopftische) suchten die Skat- und Doppelkoptspieler ihren Meister.
Und auch ein kompletter Damentisch hatte sich eingefunden, um im Sportheim einmal eine Runde Romme zu spielen.

Bei den Doppelkopfspielern nahm mit Caroline Weidemann erstmals eine Frau in das doch eigentlich von Männern dominierte Spiel teil.
Leider musste sie sich am Ende jedoch mit Rang 10 zufrieden geben.
Und auch eine weitere "Tradition" sollte am Ende des Tages noch Bestand haben:
Noch nie konnten die Vorjahressieger ihren Titel verteidigen.
So auch in diesem Jahr, wo die beiden Vorjahressieger Benedikt Röper (Doppelkopf) und Werner Althoff (Skat) ihren Erfolg nicht wiederholen konnten.

Nach gut 4 Stunden mit spannenden und teilweise sehr engen Spielen standen dann die neuen Titelträger fest:
Bei den Skatspielern setzte sich Arnold Notorft mit 2182 Punkten vor Peter Pollmeier (1634 Punkte) und Dirk Schnieder mit 1602 Punkten durch,während bei den Doppelkopfspielern Elyas Glormann mit 127 Punkten denkbar knapp mit einem Punkt Vorsprung vor Tim Beckenuyte die Nase vorn hatte.
Den dritten Rang belegte Wilbert Luig mit guten 121 Punkten.